AIDS SCANDAL! -CURE!
German/
SILICON AIDS FACTS!
German/
THE STUNNY SCANDAL!
German/
THE AIDS WAR!
German/
HOW TO FAKE AIDS!!!
German/
AIDS & YOUR RIGHTS!
German/
HOT BACK NEWS!
MADONNA GONE MAD?
HISTORIC COURT COUP!
CONTACT
Dr. Stunny Pharouk-Starzmann ist der mächtigste Metaphysiker Europas. - Liebevoll aber kalt!

Ein okkulter OUIJA-Medium u. Schlangen-FAKIRSafari-Mediziner, Karzinologe, AIDS-Veteran und schwule Pop-Designer Stunny Pharouk KalaM'Harraqh', Bin Nhur-Starzmann, jetzt in Düsseldorf DEUTSCHLAND, überlebte grausam zugefügte Nukleid-AIDS Vergiftungen 4 Mal und wurde für sein Wissen in Deutschland verhaftet und 9 Wochen gefoltert!

EIN GIGANTISCHES

MENSCHENRECHTS AIDS SKANDAL!

 

In 2004 flüchtete ein junger Deutsch-Fellaki Karzinologe Französisches Elsass-Lotringen auf einem Flugzeug, dass von der deutschen Grenzstadt Baden-Baden, nach Stanstead London destiniert war.

STUNNY, aka. Max-Robin Pharouk-Starzmann, war auf der Flucht vor seinem deutschen Vater, Herr WERNER STARZMANN, der ein enger Freund eines der Familienangehörigen des US-Präsidenten war; ein gewisser Mr. JOHN W. BUSH.

 

  Als ehemaliger Designer in eines der versteckten Jersey Channel Island Firmen seines deutschen Vaters; sah er wie sein Vater Herr Werner Starzmann in den Steuerhäfen, eine Firma nach der Anderen gründete, um die sogenannten "DIGITALEN WARNBILDER FÜR DEN KRIEG GEGEN TERRORISMUS" zu entwerfen, und sich dabei in einem 60 Milliarde Dollar schweres Geldverbrechen verwickelte, welches sich um einen unechten Arabischen SCHEICH YAKUB AL SHEIKH IBRAHIM  und OSAMA BIN LADEN Doppelgänger rankte, der  laut den Bushs angeblich FALSCHE ÖLFONDS und unechte Immunpässe, wie auch getürkte Universitäts Dokumente verkauft haben soll, und nicht existente Mikro-Insel an reiche Beverly-Hills Klienten verhökerte! Dies gelang den Bushs durch ihr berühmtes Geschäft THE UKA; ebenso obskur in der Pazifik, welches laut den Bushs, nahe der Insel Palau existiert haben soll!

 

NEUE DEUTSCH-AMERIKANISCHE 

NEO-NAZI GRÄUELTATEN!

 

Max-Robin Pharouk-Starzmann (Stunny), der später als den Popkünstler STUNNY PHAROUK bekannt werden sollte, hatte vor seiner Flucht nach London entdeckt, dass der grandiose Scheich der mit seinem Vater  Geschäfte trieb, nur eines der Cover jenes Bush-Familienmitglieds war, der einen Moneyfund in Spring Arkansas besaß, welches als THE JUPITER FUND bekannt ist, und für die sein Bruder OTTO RONALD STARZMANN gearbeitet hatte, und als Executive Chairman des Bush Ölgeschäfts tätig war, nur um urtypisch zum sogenannten Royal General Secretary des BinLaden Verschnitts aufzusteigen.

 

  Erfolgreich nach London in 2004 geflüchtet, traf der Künstler Stunny, eine Gruppe eindrucksvoll gekleidete und manierliche, - aber jedoch magere Afrikanische Flüchtlinge, die berichtet hatten, dass sie vor etwas Verheerendem in Zentral Afrika geflüchtet waren; DER AIDS KRIEG! Dieser sehr merkwürdige Zufall besiegelte eine Abmachung, - denn die Mutter des Künstlers (pic: Oben mitte) war Abessinischer  Abstammung englischer Kontrabandensklaven des Überrests der adeligen Aswanischen  Linie FARAOUQ KALA M’HARAQH, BIN NHUR aus dem ehemaligen Britisch-Guiana. - Sie selbst fand zunehmend auch keinen Gefallen, an die merkwürdigen politischen Interessen ihres deutschen Mannes, und reichte ihrem Sohn gefährliche Einzelheiten über die Geschäftsbeziehungen seines deutschen Vaters mit Süd-Afrika; und nicht minder Ernstes über das Thema AIDS:

 

„…Das Projekt in Johannesburg und Overvolta ist eine Fassade

und ein Sündenfall! AIDS ist nicht ganz so übertragen, wie sie

gesagt haben! Sie werden keine sicheren Müllbehälter für

Afrikaner einkaufen; Es ergibt keinen Sinn!

…MICHAEL KATZ hat sich erschossen?

– Ich kann ihn nicht mehr glauben!...“

 

- Frau JEWEL FARAOUQ-STARZMANN

 

Laut der Aufassung von Frau Faraouq-Starzmann, war AIDS für Profit beigefügt worden, und eine Menge von Personen hammsterten an einer unwürdigen Industrie. Sein Vater, Werner Starzmann, machte später einen bedeutsamen Fehler, und veröffentlichte ein Buch in Juni 2006; in welches er seine seltsamen Geschäftsreisen nach Süd-Afrika beschrieb, in dessen er seine vermeintliche Abneigung gegenüber einen gewissen weißen Süd Afrikanischen Homosexuellen und Iluminati Mr. MICHAEL KATZ aussprach, trotz prominent dargestellten Regenbogensignal der Homosexalität auf dem Umschlag seines Buches (Siehe Abbildung in der Coulage Oben)! Herr Michael Katz war als einen Mann beschrieben worden, der angeblich an AIDS litt, und nur dem Anschein nach einen Krieg gegen pharmazeutische Verschwörungen führte, die dabei waren Negroide Populationen in Afrika zu verseuchen! Stunnys Vater hatte seine Interessen, dummerweise in seinem veröffentlichten Buch erwähnt, welche Töne ein Mr. Katz jedoch auf seinen T-Shits drucken ließ, und des Öfteren von sich gab:

 

 

„…Liebst Du Bosnia; so liebst Du Gauteng! ...Wenn es mehrere Hirten gibt, verhungert das PFERD! ...“

 

-Mr. MICHAEL KATZ,

Chef eines Süd-Afrikanischen Metallwerks.

Auszug von Werner Starzmanns Buch

ALS DIE WELT NOCH GROSS WAR

Infinity Publishing USA Juni 2006

Verkauf auf amazon.de, Deutschland.

 

  Der Ausdruck "PFERD" war das Codewort und die Verschlüsselung des griechischen Wortes HEPA für Pferd und epinom für HEPATITIS (AIDS), welches unter mangelndem Eisen im Blut, Menschen umbringen wird, wenn sie verhungern! - Schrecklicher noch; laut Herr Werner Starzmanns Erklärungen zu seinem ebenso schwulen Sohn, ist PFERD zudem, auch ein arisch-jüdischer  Ausdruck des Verachtens in Johannesburg, entspringend dem Salomonischen Bibelbuch mit tatsächlichem Namen "Hohnlied"; und bezeichnend für eine Schwarze Sulemitin und Tochter eines Pharaos, die als gepeitschtes Pferd und entwürdigte Schönheit oder („Black Beauty“), den Wagen eines jüdischen Diebes zieht (Hohelied 1:9,10); wonach das Codewort "SAULOMON" für König SAULUS im Blindtext solo und mono auf Hebräisch, und "SOLO MONARCH" oder Alleinherrscher bedeutet!  Werner Starzmann beschrieb Mr. Michael Katz als abstammend russischen Stammbaums, der sprichwörtlich in der Jugend Metallstaub mit Silikon und Glasstaub zu rostfreiem Gold „machte“, und in Paris innerhalb kürzester Zeit zu einem reichen Investment Broker aufstieg. 

 

Silikon und Eisen sind die bedeutendsten Elemente, im Verständnis der GENOZID-KRANKHEIT und den Kampf gegen AIDS! - All Diese Einzelheiten bedrängten Stunnys dunkele Mutter zunehmend. Sie war sich  der Homosexualität ihres weißen Mannes schon immer bewusst gewesen; doch Sex gab es immer reichlich, und sie beklagte sich nie darum. - Dennoch war sein zunehmender Rassenhass, erschreckend. Er hatte sie sonst immer geehrt und geradezu vergöttert!

 

"Homosexuelle Rechtsextremisten, die wie Hitler,

andere Homosexuelle durch AIDS vernichten, sind wirre tragische

Gestalten, die durch Mord kein hohes Kameo oder positiven Einkehr 

in der Weltgeschichte finden!"

 

-Frau JEWEL FARAOUQ-STARZMANN

 

Die 4 exotischen Flüchtlinge aus Zentral Afrika, die ihren schwulen Sohn auf seinem Weg zum Tonstudio des weltberühmten Muliplatin-Produzenten ANDREW D. WHITMORE in den Schatten der Ealing Fußgänger-Unterführung getroffen hatten, waren spektakulär gekleidete Rasta-Pharier. - Sie hatten ihn leise in der Dunkelheit der Unterführung überrascht, und ihn mit ihren exotischen Erscheinungen einen kurzen Schrecken eingejagt. Stunny trug zu dieser Zeit viele seiner kleinen angefertigten Abessinischen Goldklammer in seinen Zöpfen, die er im schwarzen londoner Afroshop "The Look" in Elephant And Castle auf Camberwell Road in der nähe von Brixton anordnen ließ, um einen Besuch bei SONY ENTERTAINMENT auf Marlborrow Road abzustatten. Unter dem Verständnis, dass Stunny ein abessinischer Mann war, waren sie von Stunnys Erscheinung hellauf begeistert, aber warnten ihn das die schwarze RnB Soulsängerin ALIYAH für eine Filmrolle als die Königin der Verdammten der Britischen Unterwelt ermordet worden war; gerade weil sie in der Verfilmung, die heilige Ägyptische Urschlange Ughat verkörpert hatte. Sie warnten ihn auch, dass er nie goldene Klammer nachts offen in seinem Haar auf den Strassen von London tragen soll, da er dafür, den englischen rechtsradikalen Elementen zum Opfer fallen könnte. Die Flüchtlinge selbst waren Mitglieder der verbotenen geheimen Gruppe von Künstlern, die als die gefürchtete ABESSINISCHE MARRACHÉY des Sudans; und als der  MARRACHBUND bekannt sind.

 

  Unabhängig von seinem Vater, bahnte Stunny in London zum Trotz, ein Geschäft um den Verkauf von galvinisierten goldmetallenen Haarprodukten und Abessinische Designerklamotten. Er wurde dafür, bei seiner Wiederkehr nach Frankreich 5 Wochen später, gewaltsam verhaftet! - Dies, innerhalb 24 Stunden nach seiner Ankunft am Deutschen Flughafen, an der Badener Grenze zu Frankreich; wo vor seiner Ankunft, sein Wagen von der deutschen Polizei vom Langzeitparkplatz des Terminals konfisziert worden war! Die Polizei tätigte Stunnys Festnahme, während sein Frühstückbesuch im französischen Chalet seiner Mutter, in Langatte, Etang Dú Stock, in Sarrebourg am selbigen Morgen. Gleich zwei Camions und 8 - 10 Polizeibeamten führten ihn ab! 

 

  Stunny wurde verprügelt und barfüßig von der Französischen Gendarmerie in Auftrag der Interpol, ohne seinen Deutschen Pass am 04. Mai 2004 festgenommen (Datum polizeilich korrigiert), und von seinem eigenen Vater an die Deutschen Behörden überführt! - All Dies jedoch, ohne eine Klage, Auslandsverfügung, Untersuchungshaft, oder Gerichtsverurteilung, und wurde 7 (Sieben) ganze Wochen zu Unrecht in einem Gefängnis in Offenburg gesperrt und unter toxische Demobilisierung gehalten, und erneut 2 Wochen darauf durch die Polizei verfolgt. - Neun Wochen chemische und psychische Qual! Unter der falschen Behauptung, der Künstler sei verrückt (Hohnanspielung auf dem Erbnamen "Pharouq"), wurde er mit einer toxisch schädlichen SILIKON-Zwangsparalysespritze demobilisiert, und zusammen mit Anderen, in die Haft einer staatlich bewachten Psychiatrie auf einem Gürtelbett gefesselt. Man fuhr mit den giftigen Silikon-Spritzen fort! Stunny lag danach 2 lange Tage in Konvulsionen, und in seinen eigenen Körperausscheidungen gefangen! Danach musste er seine einzigen Kleider, nackt an einem Waschbecken waschen, und in der Zelle warten bis sie trockneten! - Zudem wurde ein Nigerianischer Journalist mit Namen Mr. RASHLEK BALOGUN, später auch eingesperrt! Der Afrikaner war als Flüchtling nach Deutschland gekommen, und im gleichen staatlich kontrollierten Gefängnis in Offenburg untergebracht worden; die KLINIK AN DER LINDENHÖHE". Trotz mehrere staatliche Dokumentnachweise dieser widerechtlichen Einsperrung, dementierte später die äußerst unkluge bezahlte Schwarze republikanische US-Außenministerin Mrs. CONDOLEZA RICE; es gäbe in Deutschland keine versteckten CIA-UntersuchungsstättenEgal wie ihre Behauptungen so sein mögen, wurde Stunny in diesem deutschen Gefängnis nicht nur sexuell vergewaltigt, zusammengeschlagen und chemischen Foltermethoden unterzogen, aber seine mit Gold geschmückten Haare gewaltsam mit einer elektrischen Zange zerrupft!  

 

Bei Entlassung, erfuhr Stunny, dass sein Vater sein Bankkonto sperren ließ, sein französisches Appartement leergefegt, und die Verschrottung seines Fahrzeugs an einem deutschen Schrottplatz angeordnet hatte, - trotz dass Stunny nicht einmal ein Krimineller, ein islamisitischer Terrorist, oder Drogenhändler war, da er wusste was für chemische Waffen Nukleotide und Kokaine waren!

 

Ein Deutscher Fitnesstrainer mit Namen Herr ULRICH RÖSCH, der Stunny im Gefängnis gesehen hatte, war von Stunnys Geschichte und seinem Hilferuf ihn aus der Psychiatrie zu befreien sehr intrigiert, da rechtlich gesehen, offiziell MENSCHENRECHTE niemandem verwehrt bleiben durften, auch wenn sie unter polizeilicher Gewalt eingesperrt worden sind!

Darauf stellte Herr Ulrich Rösch die leitenden Ärzte Herr Dr. AXEL STARRACH und Frau Dr. med. KRACK zur Rede, und organisierte für Stunny, welcher schon ein Seelenwrack geworden war, die Freilassung, und eine vorübergehende Bleibe bei Röschs Freundin Frau NORA WEISLOGEL und ihrem sehr generösem Vater Herr ERWIN WEISLOGEL, in der kleinen Hafenstadt Kehl-Leutesheim. Dort angekommen; gab es keinen Moment Frieden. Stunny war dort erneut von seinem Vater geortet worden, um ihn zurück in das Gefängnis bringen zu lassen, und versuchte Herr Rösch mit 80.000 Euro zu locken! 

 

  Als Herr Ulrich Rösch dies sah; brachte er Stunny eiligst in seinem Audi Kabriolett hinunter nach Konstanz, um von seiner vermögenden Mutter Frau HEDWIG RÖSCH in Sicherheit bringen zu lassen, die ein Amt als Ortsvorsteherin von Hilzingen-Binningen in Konstanz bekleidete. Noch während seines 3 Monate langen versteckten Aufenthalt dort, hatte die Deutsche Polizei 2 Mal versucht, Stunny dort erneut und ohne weitere Gründe zu verhaften! Dies misslang ihnen offiziell, weil die Konstanzer Polizei Mitleid mit Stunny hatten, da er in den dunkelen Weinkeller von Frau Hedwig Rösch gehuscht worden war! Sie achteten den Rat der Ortsvorsteherin, dass politisch, Sämtliches um Stunnys Menschenrecht nicht korrekt verlief. Sie entschuldigten sich. 

 

  Nach diesen Ereignissen, nahm Stunny hastig wieder Kontakt mit der Londoner Marrachéy auf, durch Afghanen in Konstanz, die sie von seiner Verfolgung unterrichteten. Seid seiner Verhaftung waren nämlich 5 lange Monate verstrichen! Kommunikation fuhr mitunter, durch analoge Tonbandkassetten und Indischen Polaroid Kameras fort, anstatt über Telefon und Email. Rund 50.000 Menschen international, wurden damit in Unruhe versetzt! Der Deutsche Staat ist in unterschwelligem Neonazismus erneut aufgegangen, und ist uneinsichtig ihren Fehltritt gegen den unschuldigen gebürtigen Deutschen Bürger Stunny, zu reparieren; trotz dass  DIE KRANKHEIT AIDS DURCH INFORMATIONEN AN IHN SEID JEHER EINFACH ZU HEILEN WAR und viele Deutsche, - vor allem die homosexuelle Gesellschaft und Menschen aus der Sex-Industrie glücklich sind, dass AIDS vorbei ist!  - Stunny wartet noch auf sein Recht! Inzwischen fordern viele Deutsche Schmerzensgelder für das Leid, die staatlich geprüfte Ärzte und Forscher ihnen durch SILIKON und Nukleotide in NAHRUNG und MEDIZIN lange unbehelligt zugefügt haben! - Vor seiner gewaltsamen Festnahme in Frankreich, hatte der unschuldige Stunny seine von der Ferne geliebte deutsche Heimat in 26 Jahren nicht gesehen!

Was für eine uralte und grauenvolle Schande auf DEUTSCHLANDS Staatspolitik und Kulturgeschichte! - Belassen wir es dabei, Deutschland als einen nichts-sagenden und ohnmächtigen Gedankengestank weit aus befremdender als Ordür zu bezeichnen?!

    

//Quelle: Arthur Yosha Burnsides Buch: “HAARMAGEDDON! – Den Sex Der Himmel Mit Der Hölle!” (c) (p) 2005/ 2006 Hörbuch-Erstausgabe, Indien.

 

 

aids-scandal.com
stunny@arcor.de